Kooperieren statt konkurrieren

sketchnote-hansen-1-fatuma-musa

Die Tagung wurde u.a. in Sketchnotes festgehalten

Der Andrang war überwältigend und der große Saal im Sharehaus Refugio entsprechend gut gefüllt: Mehr als 150 Netzwerkpartnerinnen, Wissenschaftlerinnen und engagierte Newcomerinnen folgten der Einladung zur Tagung „Welcome Women To Work“ – erwartet waren 70 bis 100 Teilnehmer. Das große Netzwerktreffen hat der Verein Frau und Beruf e.V. initiiert, um einen Überblick zu schaffen: Wie kann der Zugang zu Bildung und Beruf für geflüchtete Frauen verbessert werden – was genau ist der Bedarf? Welche Angebote in Berlin gibt es bereits in Berlin? Und wo bieten sich Kooperationsmöglichkeiten?

01-15Den Auftakt zur Tagung bildeten Impulsreferate, in denen Wissenschaftlerinnen ein anschauliches Bild über Situation und Bedarfe zeichneten, wie etwa Dr. Susanne Worbs vom Forschungszentrum des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge oder Dr. Zerrin Salikutluk vom Berliner Institut für empirische Integrations- und Migrationsforschung an der Humboldt-Universität. Die Perspektive der Agenturen für Arbeit und Jobcenter in Berlin auf geflüchtete Frauen schilderte Ute Freimark, Regionaldirektorin Berlin-Brandenburg der Bundesagentur für Arbeit.

img_20161104_122748

Prof. Dr. Miriam Vock, Universität Potsdam

Auch „Good Practice“-Beispiele wurden vorgestellt. So berichteten Razan Nassreddine und Salama Kassem von „Multaka: Treffpunkt Museum“: Bei diesem Kooperationsprojekt der Staatlichen Museen zu Berlin und des Deutschen Historischen Museums werden Geflüchtete als Guides in Berliner Museen tätig. Das Programm „Refugees Teachers Welcome“, ein Pilotprojekt der Universität Potsdam, qualifiziert geflüchtete Lehrerinnen und Lehrer zwei Semester lang für einen Einstieg als pädagogische Fachkraft ins deutsche Schulsystem. Luisa Seiler und Shahama Butros präsentierten das Berufliche Mentoring Programm von SINGA Deutschland. Am Nachmittag ging es dann an die produktive Arbeit: Die Teilnehmerinnen teilten sich in vier Arbeitsgruppen auf und reflektieren abschließend die Ergebnisse im Fishbowl-Podium.

Produktive Diskussionen entfalteten sich in den Workshops

Produktive Diskussionen entfalteten sich in den Workshops

Wer bei der Tagung nicht dabei sein konnte oder seine Erinnerung auffrischen möchte, kann sich die geballten Informationen jetzt nachträglich holen: Die Dokumentation zur Tagung enthält alle Audiomitschnitte, Präsentationen, Arbeitsergebnisse, Filmlinks, Fotos, Sketchnotes und Feedbacks zum Netzwerktreffen.


Beitrag vom 25. November 2016

Teilen Sie dieses Projekt

Helfen Sie, noch mehr potenzielle Wohltäter für dieses Projekt zu erreichen, indem Sie das Widget teilen. Kopieren Sie dazu einfach den folgenden HTML-Code und binden Sie diesen in Ihre Website ein.

Embed Code

<iframe src="http://alle-helfen-jetzt.de/kooperieren-statt-konkurrieren/?widget=1" width="260px" height="500px" frameborder="0" scrolling="no" /></iframe>

Schreibe einen Kommentar